Mittwoch, 26. Juni 2013

Brat mir einen Hamster und nenn´ mich Shlomo!

Freunde der Warteschlange.
Ja, ich habe mich nicht mehr gemeldet (ganz ehrlich, keine Ahnung wie lange) Aber das lag an folgenden Gründen:

ERSTENS:
Ich bin umgezogen und zwar ins, mit dem Auto 36 Minuten, mit dem Fahrrad 2 Std. und 21 Minuten und zu Fuß ganze 8 Std. weit entferntes KIEL! (man ist Google Maps cool) 
Ja, ja Kiel, eine Stadt voller Hipsters und Schicki-micki-Studenten Frauen. Versteht mich nicht falsch, hab nichts gegen Schicki-micki, doch diese Frauen kommen mir einfach zu hochnäsig rüber, immer aufgebretzelt und brauchen 2 Std im Badezimmer
"Für wen machst du dich denn bitte so hübsch?"
"Für mich!" JA GENAU, Nur für dich. Eine Disco voller notgeiler Männer und du lässt dich von denen angrabbeln und dumm anlabern und machst dich schick...nur für dich...LOGISCH!
Ich stehe mehr auf Alternative Frauen, die es hier auch gibt! 
Aber zurück zum wesentlichen.
Umzug! Freunde haben mir geholfen - sind die besten. 
4.Stock, die Treppen gehen eigentlich, manchmal scheiße, manchmal bekomme ich das Treppenlaufen gar nicht mehr mit.
Fahrrad von meinem alten Lehrer geschenkt bekommen, endlich wieder radeln.
Auch jetzt alleine den Einkauf erledigen, ja ja, der Ernst des Lebens fängt nun an. Aber im Kopf bin ich immer noch ein Kleinkind!

ZWEITENS:
Einleben. Von einem kleinen Dorf ganz oben im Norden, zu einer riesen großen gefährlichen Studentenstadt weiter südlich zu ziehen, macht man nicht einfach mal so. Es flossen Tränen und es gab auch einen Nervenzusammenbruch, aber so langsam und sicher gewöhne ich mich an die Stadt und das Leben in ihr. 
"Zu hause" bin ich noch nicht, ich kann noch nicht genau sagen das ich hier "wohne" oder das ich jetzt nach "Hause" gehe.. Aber auch das wird kommen.

Mein Zimmer. Klein aber fein. Ein wenig durcheinander aber, fuck it, ich fühle mich wohl.

Straße vor meiner Tür. Gar nicht so laut, muss mich aber daran gewöhnen. Dieser eine Smart da links, parkt immer voll kacke!
 Der Kronshagener Weg. Zu geil was abends durch den Berufsverkehr da immer los ist!
 Ja Leute, ich freue mich auch die kreative Kraft die mir die Stadt gibt, auf schöne Erlebnisse und Erfahrungen für Texte. Denn meine Finger zittern wieder fürs schreiben und auch Streetart werde ich wieder angehen, da ich jetzt mitten in meinem Atelier wohne! 
Reingehaunsen!!
 



Mittwoch, 12. Juni 2013

Hust, Schnief, Keuch, Ächtz!

*Keuch...*Schnupf...*Schnaub...
Na ganz großes Tennis, mich hat es irgendwie erwischt! Ekelhafte Bakterien machen sich, trotz des guten Wetters in meiner Nase und in meinem Hals breit!
Mein Zimmer sieht aus wie Dresden 45, weil ich alles zu mir hole, aber es immer nur auf den Boden stelle...
1000 Taschentücher bedecken meinen roten Teppich, der nun Weiß ist. Inhalationgerät, Salben, Teller, Tassen sind wahllos irgendwo hingestellt, einziges Kriterium, man muss an die Sachen wieder rankommen. Abrufbereitschafft der Gegenstände ist das einzige in meinem Zimmer was einwandfrei funktioniert!

Freitag, 7. Juni 2013

Einfach mal in die Fick-Fresse reinlunzen!

Friends of the Sun! 
Ja, seit mehreren Tagen haben wir 21´ Grad, geil.
Doch ich sehe nicht so wie alle anderen immer nur das positive.

Ja, wenn die Sonne scheint denken viele Menschen das sie nun einfach mal in die Öffentlichkeit gehen dürfen, was ein totaler Fehler ist. Versteht mich nicht falsch, ich meine keine hässlichen Menschen oder so was, so objektiv bin ich nicht!
Ich meine assige Menschen, Typen mit ihren Guccibrillen, die mit ihren gegelten Haaren und ihren Goldkettchen aus dem Strand ein bescheuerten Laufsteg machen!
Ich mein, Hallo!? Cap noch von Ed Hardy auf dem Schädel, jaaaaa so haben wir das gerne!
...Heute, ich chill mit Freunden am Strand, alles ist super. Da stehen drei Typen auf, die GENAU in das vorher aufgezählte Schema passen.
sie haben so ein komisches Wurfgeschoßgedöns das, wenn man es wirft, ein bescheuertes Pfeif Geräusch macht. (Ja genau das Ding, was man früher mit 12 Jahren hatte)
Ein Idiot steht links neben uns, der anderen Vollarsch rechts und sie fangen an das Ding hin und her zuwerfen.
UND ES PFEIFT! Wie bescheuert, nicht mal ein angenehmes Summen, NEIN! Ein total nerviges, richtig hohes und für den Strand ABSOLUT UNPASSENDES SCHEIß PFEIFEN!!!!

"Entschuldigung, will euch ja nicht die Freude an dem Ding da nehmen. Aber das Pfeifen nervt, entweder weggehen oder das Gedöns da aus machen!"
"Ja, kann ich mal versuchen!"
"Super, hat deine Mutter wohl auch beim Thema "Erziehung" gesagt!"

Eine Freundin meinte zu mir, das der Typ so ein richtigen Fick-Rücken hätte, als ich fragte was zur Hölle das denn bitte sei, redete Sie einfach weiter und benutzte auch das Wort Fick-Fresse!
Ich kenne das Wort Fick-Fresse nur als Beleidigung, in Eckernförde gillt dies wohl als Ehrenwort für verdammt heiße Typen! Und da Sie ihre Blicke nicht vom Typen ablegen konnte, sagte ich: "Würdest da gerne mal reinlunzen was?!" Sie hat sich irgendwie krass einen abgefeiert, komisch für alle anderen Strandbesucher, aber gut für mich, da sich diese SPACKOS endlich verzogen.
Das Glück war nicht lange auf meiner Seite, da sich 3 ultra geile möchtegern Rhinos dafür entschieden, mit HANDYMUCKE über den Strand zu laufen!...
Handymucke? Am Strand!? KINDER, NEIN! Ich dachte dieses Assiphänomen blieb in den dunklen Schulbussen gaaaanz weit hinten sitzen! Ich dachte nicht das Es aufstehen würde und sich auch am Strand präsentieren würde! 

"NA! Waren alle Busse hinten schon voll!?" 

Hätte ich mal rufen sollen, wäre jedoch bestimmt zwecklos gewesen, da Sie mich durch ihre laute HANDYMUCKE sowieso nicht verstanden hätten.

Ja ja, was ich damit sagen will ist:
"Kinder, Sonnenschein und Strand und Sommer ist wirklich schön. Aber nicht, WENN DIESE VERF**KTEN ABGE****TEN SCHW**Z ÄR**HE RUMLAUFEN!! BLEIBT IN EUREN LÖCHERN....Oder bleibt hinten im Bus!"


P.S.: Diese Woche werde ich ganz schön im Umzugstress sein, denn es geht ab nach Kiel. Aber ich gebe mir Mühe..Oder auch nicht. Ist euch bestimmt egal oder?...Ja?...Mir auch!! 
Nein, Schääääärz!! Schönes Wochenende euch
Reingehaunsen!=)